finpair Blog

Expertendialog mit Stefan Hachmeister - DekaBank

Die Bereitstellung digitaler Zusatzdienstleistungen zeichnet die Plattformen DekaEasyAccess (DEA) und finpair aus. Dank unseres Kooperationspartners Deka Institutionell haben wir den Prozessweg für alle Teilnehmer verschlankt und das Leistungsangebot erweitert. Eine erfolgreiche Kooperation geht seinen Weg. Erfahren Sie von Stefan Hachmeister - Bereichsleiter Kapitalmarktgeschäft der DekaBank mehr über die Beweggründe, Ziele und Nutzen der Investoren und Emittenten.

hachmeister 2723


Was bieten Sie Ihren Kunden auf der Deka Easy Access Plattform?

Mit DEA bieten wir unseren Kunden die Digitalisierung aller notwendigen Entscheidungen und Aktivitäten für die Eigenanlage im Depot-A. Dazu gehören eine große Auswahl relevanter Marktdaten, die Möglichkeit das Eigenbestandsportfolio in Echtzeit zu steuern und sich über Live-Marktpreise zu informieren. Alle diese Funktionen und Inhalte haben wir anhand der Prozesse der Banken- uns Sparkassen-Treasuries gestaltet, sodass Investoren ohne Unterbrechung auf DekaEasyAccess (kurz: DEA) arbeiten können - von der ersten Marktinformation, über die Investitionsentscheidung bis hin zur Exekution des Tickets als Straight-Through-Process (STP) in die eigenen Systeme.

Was hat Sie dazu bewegt mit finpair zusammenzuarbeiten/ zu kooperieren?

finpair hat es, als bisher einziger Anbieter geschafft, das Produkt "Schuldscheindarlehen" entlang der Bedürfnisse der Investoren und Emittenten zu digitalisieren. Der DekaBank wiederum ist es als bisher einzigem Anbieter gelungen, eine umfangreiche digitale Lösung für Investitionsentscheidungen der Sparkassen zu platzieren. Diesen jeweiligen Vorsprung wollen wir gemeinsam zusammen noch weiter ausbauen und verstärken.

Welchen Mehrwert wollen Sie Ihren Investoren durch den zusätzlichen Zugang über finpair bieten?

Kein Kunde will unzählige Plattformen mit jeweils nur einem Produkt. Mit DEA haben wir die eine Plattform geschaffen, die heute bereits eine große Bandbreite von Kundenbedürfnissen bedient. Im Rahmen unserer Produktstrategie für DEA gilt es nun, wirklich alle notwendigen nachgefragten Produkte bereitzustellen. Wir arbeiten stets daran, dass DEA für unsere Kunden der "One-Stop-Shop" bleibt und entwickeln diesen kontinuierlich weiter.

Wie gelangen Ihre Kunden von der DEA Plattform zu finpair?

Die finpair Umgebung ist in DEA nahtlos integriert, sodass DEA Kunden ohne weitere Hindernisse Schuldscheindarlehen über unsere DEA Plattform bei finpair zeichnen können.

Was erhoffen Sie sich durch die Zusammenarbeit?

Gemeinsam mit finpair wünschen wir uns durch die Bereitstellung digitaler Zusatzleistungen mehr Umsätze im Primärgeschäft mit Corporate Schuldscheindarlehen - die DekaBank ist bereits Marktführer bei Primäremissionen europäischer Länder, Gebietskörperschaften und Förderbanken. Wir besitzen eine hohe Platzierungskraft bei unseren Kunden, sodass es naheliegt, diese auch für Produkte zu nutzen, die wir in dieser Form nicht selbst anbieten. Mit dieser Erweiterung unseres Produktangebots im Bereich Schuldscheindarlehen verstärken wir unsere Kundenbeziehungen und können so gemeinsam zusätzliche Erträge generieren.

Vielen Dank für das nette Gespräch, Herr Hachmeister!

Schuldschein, Plattform, Digital

Ein Markt im Umbruch

Fast jede zweite Schuldscheinemission wurde im letzten Jahr über digitale Plattformen abgewickelt. Wir sind davon überzeugt, dass dies der Anfang einer Veränderung zu direkterer Kommunikation zwischen den Marktteilnehmern und datengetriebener digitaler Unterstützung im gesamten Prozess ist.

Änderungen abbonieren

© 2021 finpair GmbH
DE / EN